Meine Frau Hat Mehrere Stecher Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Meine Frau Hat Mehrere Stecher!

Meine Frau Hat Mehrere Stecher!

Author: Gerald Cummings
Publisher:
ISBN: 1519081820
Pages: 114
Year: 2016-12-05
Nach einer f�r mich gef�hlten Ewigkeit kamen endlich wieder Autos und das Licht zeigte mir den weit herausgestreckten Po meiner Traumfrau, wie sie sich vorne �ber zu Eriks Unterleib vorgebeugt hatte und ihm gen�sslich schmatzend seinen harten Schwanz blies. Von meiner Position aus konnte ich gut sehen, dass er einen sch�nen Schwanz hatte, der schon im Lichtschein der Autos erkennbar gr��er war als meiner. Ich wurde wahnsinnig vor Geilheit - wenn ich sie jetzt k�ssen k�nnte und den Geschmack seines Schwanzes aus ihrem Mund schmecken w�rde - das war das, was mich jetzt als Gedanken fesselte. Eigentlich hatte ich bisher keine Bi Gedanken - aber ich f�hlte tief in mir, das Melanie mir jetzt alles befehlen k�nnte, was sie wolle - ich w�rde ihr wirklich jeden Wunsch erf�llen."Ich m�chte dich jetzt ficken", sagte Erik sehr direkt, w�hrend er sie sanft an den Haaren zu sich hochzog. "Verh�test du?" fragte er Melanie. Als sie nickte, glaubte ich meinen Ohren nicht zu trauen: "Ich m�chte dich Luder so sp�ren, wie dein Mann dich immer sp�rt. Nackt auf meinem Schwanz ohne st�rendes Gummi. Du hast mir erz�hlt, dass es dich geil macht, deinen Mann zu betr�gen - dass du immer dran denkst, wie er jetzt arbeitet und nichts ahnt. Wie er denkt, du seist ihm immer treu, wie alle die Jahre, wo du ihn nicht betrogen hast. Du willst mir diesen Wunsch doch nicht abschlagen, dich ohne Gummi zu ficken, du kleines Luder, oder? Du willst meinen Schwanz doch auch pur in deiner hei�en Fotze sp�ren oder?" Ich konnte nicht glauben, was ich h�rte. Sie hatten mich und meine Situation thematisiert und gerade die Tatsache, mir die H�rner aufzusetzen, machte meine Frau willenlos. "Du darfst alles - ohne wenn und aber. Das habe ich dir doch gestern Nacht zum Abschied versprochen", hauchte Melanie. Sie schob ihren String zur Seite - es ist das Einzige, was sie neben ihren Schuhen noch trug und setzte sich von mir beobachtet, w�hrend eines Lichtkegels, auf seinen gro�en Schwanz. Der erleuchtete Moment reichte genau daf�r aus, dass ich erkennen konnte, wie sein harter Schwanz in die Ehem�se meine Frau eindrang. Geil schrie Melanie auf. "Nach 12 Jahren endlich mal wieder ein anderer Schwanz, als der von Andy", jubelte sie. Na ja - sie war mir anscheinend lange Jahre treu - aber wie es in Beziehungen nun mal ist, schleicht sich die Routine ein und der Sex wird weniger. Das ist die Quittung, dachte ich und wichste langsam meinen harten Schwanz. Es dauerte nicht wirklich lange und Erik st�hnte gleichzeitig mit Melanie zu einem Orgasmus auf. "Runter", sagte Erik, "sonst spritze ich in dir ab, S��e." Er versuchte Melanie von sich runter zu schieben. Doch meine Frau klammerte sich dicht an ihn und brachte Erik mit kreisenden Bewegungen zum Orgasmus. Er hatte keine Chance zu entfliehen. Als sie noch eine Weile in dieser Position verharrt hatten, sagte Melanie mit purer Lust in der Stimme: "Sorry Erik, aber irgendwie wollte ich auch dein Sperma in meiner nassen Fotze. Wenn Luder, dann auch richtig. Beim Gedanken daran, dass Andy bald mein Loch leckt, wo du ohne sein Wissen reingespritzt hast, l�sst mich wahnsinnig werden." Sie stand von ihm auf und schob den Slip wieder vor das Loch. "So du kleiner String - hier hast du was aufzusaugen", kicherte sie mit ruhiger werdender Stimme. Sich gegenseitig streichelnd lie�en sie die Lust abklingen und sie unterhielten sich �ber den Abend tags zuvor. So erfuhr ich, dass Eriks Frau zwei Tage auf Gesch�ftsreise ist, was bei ihr h�ufiger vorkommt. Und dass sie sich mittags spontan zu einem Abendessen verabredet hatten. Dieser Abend war aber nur mit Knutschrei und romantisch erotischen Gef�hlen in einer netten Bar geendet und vorher war eigentlich nicht geplant, dass sich was entwickelt. Ich erfuhr, dass eigentlich Eriks Frau und ich mit einer kleinen Gartenparty �berrascht werden sollten, um sich als Nachbar n�her kennenzulernen.... und nun das!
Allgemeine Oesterreichische Zeitschrift für den Landwirth, Forstmann und Gaertner

Allgemeine Oesterreichische Zeitschrift für den Landwirth, Forstmann und Gaertner

Author: Carl Ernst Mayer, Johann Gottfried Elsner, Carl E. Hammerschmidt
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1831

Zeitschrift für Ethnologie

Zeitschrift für Ethnologie

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1900
Includes the society's Verhandlungen, Oct. 1870-1902; and its Nachrichten über deutsche Altertumsfunde, 1890-1904, pu. as a separate supplement to the journal.
Morgen-Post Wien

Morgen-Post Wien

Author: Leopold Landsteiner
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1872

Schlesisches Kirchenblatt

Schlesisches Kirchenblatt

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1844

Neue freie Presse Wien

Neue freie Presse Wien

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1871

Leipziger zeitung

Leipziger zeitung

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1887

Chinas Schauspiel. Nah am Nerv.

Chinas Schauspiel. Nah am Nerv.

Author: Michael Gissenwehrer, Anna Stecher
Publisher: Herbert Utz Verlag
ISBN: 3831647097
Pages: 446
Year: 2018-05-17
Lange war die Rede vom Aufschwung Chinas, unterlegt mit beeindruckenden Zuwachsraten. Das neue Selbstbewusstsein führte dann zum Anspruch auf Augenhöhe mit den sogenannten globalen Supermächten. Gegenwärtig sinkt die Scheu, auszusprechen, die neue Weltordnung könnte gewaltsam entschieden werden. In Anbetracht dieses bedrohlichen Wahnsinns der Mächtigen müssen sich alle berufen fühlen, mitzureden, und jenes dafür notwendige Interesse und Wissen bezüglich China jenseits von Stereotypisierung, medialen Plattitüden und Manipulation zu entdecken. Theater war und ist eine privilegierte Kunstform, die Menschen, die Zeit und ihre Probleme zu benennen und zu diskutieren – Gegenrede zu wagen. In diesem Band liegen Werke von Zhou Shen und Liu Lu, Yao Yuan, Gao Xingjian, Guo Shixing, Lin Weiran, Huang Jisu vor. Die besten chinesischen Dramen der letzten Jahre. Sie ermöglichen ein immens breites Verständigungsfeld für Fremdheit und Nähe, besondere geschichtliche Bedingungen, eine beglückende oder überfordernde Gegenwart, bis hin zu Versprechungen oder Ängsten der Zukunft. Die Auseinandersetzung mit traditionellen Überlieferungen von Erfahrung und dem Denken moderner Chinesen bereichert in ihrer Unterschiedlichkeit, sie führt aber früher oder später auch zur Erkenntnis, dass die großen Themen von Leben, Tod und Liebe wie auch die alltäglichen Mühen und Freuden so anders nicht sind als für Leserinnen und Leser hierzulande. Ein Grund mehr für Respekt und Freundschaft.

Verhandlungen des Deutschen Bundestages

Verhandlungen des Deutschen Bundestages

Author: Germany. Bundestag
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 2002

“Der” Grazer Humorist

“Der” Grazer Humorist

Author: Eugen Spork
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1868

Die Presse Wien

Die Presse Wien

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1871

Volkswille

Volkswille

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1871

Acker und Gartenbau Zeitung

Acker und Gartenbau Zeitung

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1894

Fremden-Blatt

Fremden-Blatt

Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1875